Sirius Advanced Cybernetics –Machine Vision for Industry

Verstemmungsprüfung

Bei der Montage von ganz oder teilweise metallischen Baugruppen gerade im Bereich Automotive ist die Verstemmung mittels speziell gefertigter Prägestempel eine bewährte und in der Regel zuverlässige Methode um angrenzende Teilkomponenten miteinander fest zu fixieren. Was aber, wenn der Stempel bricht oder das Teil bei der Verstemmung nicht in der korrekten Position sitzt? Die Folge ist, dass die Teile nicht fixiert sind. Tückischerweise kann hinzukommen, dass durch nachfolgende Montageprozesse der Verstemmungsort nicht mehr eingesehen und damit die Verstemmung nicht mehr geprüft werden kann.

Die Folge sind Fehler, die sich im schlimmsten Falle erst im Endprodukt, in der Nutzungsphase durch Fehlfunktion bemerkbar machen. Tragisch, wenn es sich bei der Baugruppe beispielsweise um wichtige Teile von Lenkung oder Bremsen handelt!

Kamerasysteme zur Überwachung des Verstemmungsprozesses sind deshalb nichts Neues. Die bisherigen Lösungen arbeiteten allerdings mit 2D-Kameras, sind nur begrenzt einsetzbar, in der Regel aufwändig in Konzeption und auch in der Wartung - maßgeblich wenn es darum geht, die Beleuchtung an die sich ändernden Erscheinungsformen der Objektoberflächen anzupassen. Die 3D-Erfassung der Prüfszene schafft hier eine einfache und solide Basis für eine zuverlässige und aus Sicht der Wartung und Instandhaltung problemlose Lösung.